Welche Farbe bin ich?

Ich musste für meinen Arbeitgeber im Laufe des Wochenendes eine Potenzialanalyse ausfüllen und habe mich natürlich bis gerade, bis zum letzten Moment davor gedrückt.

Ich habe diesen Test aus verschiedenen Gründen vor mir hergeschoben. Natürlich habe ich Angst davor, was dabei herauskommt, wenn mich ein wildfremder Mensch, der noch nie auch nur im selben Raum wie ich gewesen ist, glaubt meinen Charakter bewerten zu können und das allein auf der Basis, dass ich ein paar Begriffe in einer bestimmten Reihenfolge sortiert habe.

Ich habe ein sehr klares Bild von meiner eigenen Persönlichkeit und das habe ich mir nicht ausgedacht, dass ist durch all das entstanden, was im Laufe der Jahre zurückkam: durch Freunde, durch wildfremde Menschen, durch Personalgespräche und Beziehungen. Nun musste ich Begriffe und Aussagen in eine auf mich zutreffende Reihenfolge bringen. Und ich frage mich unwillkürlich: warum?

Ich arbeite schon eine Weile in diesem Unternehmen, ich habe inzwischen eine Führungsposition, leite ein erfolgreiches Team.

Nun habe ich auf Wunsch des Vorstands diesen Test ausgefüllt und frage mich: wozu? Ein fremder Mensch wird nun meine Ergebnisse analysieren und mich einer Farbe zuordnen. Wie lächerlich ist das eigentlich? Und was dann? Heißt es dann: "Sie haben ein sehr harmonisches und erfolgreiches Team, aber leider hat die Analyse ergeben, dass sie eher Typ blau sind, deshalb sehen wir Sie zukünftig nicht mehr in der Kreativabteilung, sondern eher in der... Finanzbuchhaltung!"??

Naja. Ich habe diesen Test nun gemacht und warte voller Zynismus darauf, ob ich wirklich der Mensch bin, der ich immer zu sein glaubte. Vielleicht hätte man sich einfach mal eine halbe Stunde mit mir unterhalten sollen, aber was weiß ich schon.

17.1.16 20:33

Letzte Einträge: Einfach springen. , Am falschen Ort. Immer. , Löschen nicht möglich: die Datei wird verwendet. , Das erste Wunder.

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL